Die aktuellen Tabellen und Schnittlisten finden Sie ab sofort unter Mein-Klub oder HIER.
U18 weiblich startet mit Sieg in die Saison
Geschrieben von: Karin Behr   

An ihrem ersten Saisonspiel in der Bayerliga U18 weiblich konnten die Bambergerinnen auf der Heimbahnanlage des TSV W. Burgebrach mit einem klaren 5:1 nach Mannschaftspunkten und 2117 zu 2001 Kegel gegen die Mädchen des KV Nürnberg punkten.

 

 

Für das Bamberger Team starteten Lara Nüßlein und Rosalie Fischer (beide TSV Breitengüßbach) in Burgebrach. Nachdem es das erste Punktespiel war, sollten an diesem Tage alle Spielerinnen eingesetzt werden. Somit übernahm für Lara Nüßlein (248 Kegel) nach 60 Wurf Dana Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010, 257 Kegel). Mit insgesamt guten 505 Kegel holte sich das Duo nach 3:1 Satzpunkten den Mannschaftspunkt gegen die Nürnbergerin Lena Eckmann (467 Kegel). Auf den Nebenbahnen lief es nicht so reibungslos. Rosalie Fischer verbuchte gute 263 Kegel. Jessica Corintan (RSC Conc. Oberhaid) kam nach leichten Startschwierigkeiten in ihr Spiel und verbuchte 230 Kegel. Jedoch hatte das Duo mit insgesamt 493 Kegel keine Chancen gegen die starke Mittelfränkin Janina Schlegel (560 Kegel).

 

Mit Shania Rießner (1. FC Lichtenfels) und Saskia Gubitz (SSV Warmensteinach) wurden die beiden Gastspielerinnen als Schlussteam eingesetzt. Eine überaus starke Vorstellung lieferte Shania Rießner beim ersten Punktespiel ab. Nach vier ausgeglichenen Durchgängen (142, 156, 143, 146 Kegel) verbuchte diese überzeugende 587 Kegel und ein klares 4:0 nach Satzpunkten gegenüber der Konkurrentin Franziska Breinbauer (529 Kegel). Ebenfalls ein gutes Resultat, jedoch noch nicht ganz so ausgeglichen verzeichnete Saskia Gubitz mit 532 Kegel. Auch Sie konnte nach 3,5 : 0,5 Satzpunkten den Mannschaftspunkt gegenüber Alina Ringel (445 Kegel) problemlos sichern.

 

Verdient holten sich die Mädels des KV Bamberg den ersten Sieg. Am Sonntag spielen die Mädchen nochmals zu Hause (TSV W. Burgebrach, 11.00 Uhr) gegen den SKK Oberlauterbach. Zuschauer sind gerne gesehen.