Die aktuellen Tabellen und Schnittlisten finden Sie ab sofort unter Mein-Klub oder HIER.
Jugend
Anne Tonat & Christoph Kaiser zur WM nominiert
Geschrieben von: Karin Behr   

Nach diversen Lehrgängen durften sich die 17jährige Anne Tonat und der 18jährige Christoph Kaiser

über die Nominierung zur U18-Weltmeisterschaft freuen.

Diese findet vom 08.-13. Mai 2015 nicht nur im eigenen Land,

sondern sogar im eigenen Bezirk in Speichersdorf statt.


Beide spielen bereits seit Jahren für die Auswahlmannschaften des Verein Bamberger Sportkegler e. V. und konnten hier bereits

einige große Erfolge bei Bayerischen- und Deutschen Mannschaftsmeisterschaften verbuchen.

 

Erst am vergangenen Wochenende konnten sich beide den Titel des Oberfränkischen Einzelmeisters sichern.

Vor allem Christoph Kaiser glänzte hier durch ein grandioses Ergebnis von 642 Kegeln (269 geräumt).

 

Weiterlesen...
 
Anne Tonat & Christoph Kaiser neue Bezirksmeister
Geschrieben von: Karin Behr   

Christoph Kaiser mit überragenden 642 Kegeln!

Am vergangenen Wochenende fanden auf der 4-Bahnenanlage des TTC/FW Gestungshausen die Oberfränkischen Einzelmeisterschaften der U18-Jugend weiblich & männlich statt. Die Bamberger Teilnehmer vertraten hier mit Bravur den VBSK.

 

Ergebnisse U18 weiblich

 

Ergebnisse U18 männlich

 

Weiterlesen...
 
U14 weiblich 3. Bayerischer Mannschaftsmeister
Geschrieben von: Karin Behr   

Die VBKS-Auswahlmannschaft der U14 weiblich schloss die Saison mit dem 3. Platz in der Bayernliga ab. Mit 4 : 2 Mannschaftspunkten (8:8 SP) konnten die Bambergerinnen auf Grund des besseren Ergebnisses von 1884 zu 1847 Kegel den Sieg des Finales um Platz 3 gegen den KV Nürnberg für sich gewinnen.

Für das Bamberger Team startete Celina Böhm (SpVgg Rattelsdorf) und Jennifer Weber (SKK Baunach) auf der Bahnanlage in Ingolstadt. Celina Böhm konnte hier 436 Kegel für ihr Team verbuchen, musste jedoch den Mannschaftspunkt gegenüber der Nürnbergerin Stephanie Bernhard (466 Kegel) abgeben. Auf den Nebenbahnen musste auch Jennifer Weber mit 454 Kegeln gegenüber der Mittelfränkischen Konkurrentin Franziska Breitenbauer (474 Kegel) den Punkt abtreten. Die Schlusspaarung Sophia Haber (TSV Ebermannstadt) und Jessica Corintan (RSC Conc. Oberhaid) sollte das Blatt nun noch wenden. Sophia Haber löste mit 480 Kegeln und 3:1 SP ihre Aufgabe sehr gut. Sie behielt gegenüber Chiara Wolf (434 Kegel) die Oberhand. Das Bestergebnis ihres Teams verbuchte zeitgleich Jessica Corintan auf den Nebenbahnen. Mit 514 Kegeln bewies sie Ihre stärke und sicherte mit 3:1 SP ebenfalls den Mannschaftspunkt gegenüber Janina Schlegel (473 Kegel). Auf Grund des besseren Gesamtergebnis von 1884 zu 1847 Kegel konnten die Mädels am Ende der Veranstaltung die Medaille für den 3. Bayerischen Mannschaftsmeister entgegen nehmen. Leider konnten sich die Mädchen mit einem guten 3. Platz nicht zu den Deutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren. In diesem Jahr hatte Bayern zwei Startplätze die an die Finalisten SKV Bad Neustadt und SKK Oberlauterbach gingen.

 

 
U14- und U18-Bezirksmannschaftsmeisterschaften 2015
Geschrieben von: Karin Behr   

Am Samstag, 28. März 2015 fanden die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der U14- und U18-Jugend beim SKC Münchberg statt.

Bei der U14 konnte sich das Team des TSV Ebermannstadt gegen die einzigen Konkurrenten des SKC Adler Eichenhüll in einem Herzschlagfinale durchsetzen. Mit 1843 zu 1821 Kegel wurde der TSV Ebermannstadt Bezirksmannschaftsmeister 2015. Für das Team spielten: Anastasia Geck 370 Kegel, Tim Schnitzerlein 488 Kegel, Marco Edelmann 509 Kegel und Daniel Bernard 476 Kegel.

Ergebnisse

Ebenfalls erfolgreich konnte sich der Bamberger Vertreter - RSC Concordia Oberhaid - gegen die anderen drei Kreise durchsetzen. Mit 2099 Kegel erreichten Sie den Titel des Bezirksmannschaftsmeister 2015 sichern. Der SKC Adler Eichenhüll erreichte mit 2031 Kegel Silber. Bronze ging mit 1904 Kegel an den 1. FC Lichtenfels. Viertplatzierter wurde der Gastgeber SKC Münchberg.

Für das Team des RSC Conc. Oberhaid spielten: Heiko Wirth 486 Kegel, Anke Stubenrauch 526 Kegel, Sabrina Schmitt 510 Kegel und das Tagesbestergebnis erreichte Christian Corintan mit 577 Kegeln.

Ergebnisse

 

Der VBSK gratuliert den beiden Teams zu diesem guten Saisonabschluß.

 

 

 
U18 weiblich Bayerischer Meister 2015
Geschrieben von: Karin Behr   

Die U18 weiblich bestritt am 21. März 2015 das Halbfinale und Finale in der Bayernliga U18 weiblich. Hierbei erzielten Sie im Halbfinale gegen den KV Bayreuth ein eindeutiges 6 : 0. Anschließend überzeugend Sie nochmals gegen den amtierenden Bayerischen- und Deutschen Meister - dem SKV Regensburg - mit einem 5 : 1 - Sieg. Mit 2120 und 2145 Kegel zeigten diese bei beiden Spielen eine hervorragende Mannschaftsleistung. Durch zwei überzeugenden Vorstellungen konnte sich das Team die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften sichern.

Im Halbfinale traf das Team auf die Oberfränkischen Konkurrentinnen des KV Bayreuth. Im Start wurde die Jüngste im Team, Janina Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010) und die älteste Spielerin Lara Dietrich (SpVgg Rattelsdorf) eingesetzt. Janina Kleinhenz löste gegen die Bayreutherin Silke Hübner ihre Aufgabe mit Bravour. Mit sehr guten 540 zu 499 Kegeln und 3 zu 1 Satzpunkten sicherte sie Ihrem Team den ersten Mannschaftspunkt. Auf den Nebenbahnen konnte Lara Dietrich gegen Petra Schubert ebenfalls den Mannschaftspunkt (2:2 SP) durch den besseren Ergebnisses von 504 zu 471 Kegeln sichern.Das Bamberger Schlussduo bildete in gewohnter Forma Anke Stubenrauch (1. SKK Bischberg) und Anne Tonat (SpVgg Rattelsdorf). Die beiden Bambergerinnen ließen nichts mehr anbrennen in der Gewissheit, dass das Erreichen des Finales die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften bedeuten. Anke Stubenrauch erreichte ein klares 4:0 mit 516 zu 459 Kegel gegenüber der Bayreutherin Nadine Schubert. Anne Tonat überzeugte wieder einmal mit glanzvollen 560 Kegeln und erreichte mit einem 3:1 ebenfalls den Mannschaftspunkt gegenüber Nina Müller.

Bildbeschreibung:
vorne von links: Michelle Kleinhenz, Sandra Karl, Anke Stubenrauch
hinten von links: Janina Kleinhenz, Anne Tonat, Lara Dietrich

 

Beruhigt konnte das Team ins Finale starten. Hier war nun der Gegner der amtierende bayerische und deutscher Meister, SKV Regensburg. Diese siegten im Halbfinale gegen den KV München.Die Startpaarung wurde von den Betreuerinnen umgestellt. An den Start gingen diesmal Sandra Karl (SpVgg Rattelsdorf) und Michelle Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010). Sandra Karl bies sich gegen die Regensburgerin Daniela Schubert fest und konnte sich somit mit 3:1 Satzpunkten und 514 zu 494 Kegeln den Mannschaftspunkt erkämpfen. Auf den Nebenbahnen entfachte Michelle Kleinhenz ein wahrliches Feuerwerk. Nach einem grandiosen Start auf der ersten Bahn von 159 Kegeln konnte sie Ihre Gegnerin Andrea Rösch (118 Kegel) einschüchtern. Sie verließ mit einem starken Ergebnis und ihrer persönlichen Bestleistung von 568 Kegeln und 3:1 Satzpunkte die Ingolstädter Bahnanlage. Mit einem 2:0 nach den Mannschaftspunkten und einem Vorsprung von 107 Kegeln konnte das Bamberger Schlussteam Anke Stubenrauch und Anne Tonat beruhigt ins Spiel gehen. Anke Stubenrauch merkte man leicht an, dass es bereits das zweite Spiel war. Sie musste sich mit 492 Kegeln zufrieden geben. Ihre Konkurrentin Laura Holmeier hingegen spielte mit 562 Kegeln nochmals groß auf und sicherte sich eindeutig den Mannschaftspunkt (0:4) für Regensburg. Anne Tonat kämpfte sich nach einem schwächeren Start nochmals hoch. Mit 569 Kegeln (203 geräumt) zu 522 Kegeln (4:0 SP) bewies sie gegenüber der Oberpfälzerin Melanie Kirsten nochmals ihr hohes Leistungsniveau.

Glücklich und verdient nahmen die Bambergerinnen die Medaillen vom Verbandsjugendwart Stefan Nowak im Anschluss entgegen und freuen sich, an den Deutschen Jugendmeisterschaften teilnehmen zu dürfen.

 

 
U18 männlich Bayerischer Vizemeister
Geschrieben von: Karin Behr   

Die U18 männlich konnte bereits am vorletzten Spieltag den Titel des Bayerischen Vizemeisters 2015 und somit die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften sichern. Am letzten Spieltag beim KV Haßberge/Steigerwald konnten die Bamberger nochmals mit einem 0 zu 6 Sieg (6:10 SP) und 2112 zu 2203 Kegel punkten.

Für das Bamberger Team startete Melvin Rohn (Polizei SV Bamberg) und Florian Seiler (TSV Ebermannstadt). Melvin Rohn konnte mit überzeugenden 556 Kegeln glänzen und holte gegenüber Pascal Österling (540 Kegel) mit 2:2 SP den Mannschaftspunkt für sein Team. Ebenfalls starke 555 Kegel verbuchte Florian Seiler und sicherte sich Problemlos gegen das Duo Fabian Lohr und Julian Weinhold (499 Kegel) mit 1:3 Satzpunkten den Mannschaftspunkt.

 

Das Schlussduo, bestehend aus Christoph Kaiser (TSV Breitengüßbach) und Christian Corintan (RSC Conc. Oberhaid) mussten nun nur noch den Vorsprung halten. Christoph Kaiser erzielte ebenfalls sehr gute 555 Kegel und musste gegen den stärksten Unterfranke, Andreas Aumüller (544 Kegel) seinen Mannschaftspunkt (1:3 Satzpunkte) erkämpfen. Auf den Nebenbahnen konnte Christian Corintan nach 2:2 Satzpunkten den Mannschaftspunkt gegenüber Sven Haderlein durch das bessere Ergebnis (529:537 Kegel) sichern.

Die Punkteserie beendeten die Bamberger mit 22 zu 6 Punkten hinter den Bayerischen Meister TuS Hirschau (24 : 4 Punkte) und vor dem SC Luhe-Wildenau (18 : 10 Punkten).

Bildbeschreibung:
vorne von links: Lukas Then, Christian Corintan, Lukas Biemüller
hinten von links: Melvin Rohn, Florian Seiler, Robin Straßberger, Christoph Kaiser

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 16